Häufige Fragen

 

Ist das im Winter nicht zu kalt? Selbst bei Kälte und Regen haben Kinder draußen viel Freude am Erkunden, Lernen, Spielen, Singen und Bewegen. Voraussetzung dafür ist allerdings eine gute Ausrüstung. Wasserdichte Überkleidung (Regenjacke, Buddelhose, Gummistiefel) haben sich in der Praxis sehr bewährt. Grundsätzlich bewährt sich das bekannte “Zwiebelprinzip“. In der kalten Jahreszeit sind Woll- oder Fleece-Sachen unter der wasserdichten Aussenschicht am besten (hohe Wassersäule beachten). Außerdem benötigen unsere Naturspielkinder einen Rucksack mit Brustgurt und eine Thermoskanne. Wechselkleidung wird vom Kindergarten gestellt.

Toilette? Die Gemeinde Prien hat direkt neben unserem Gelände ein Toilettenhäusl errichtet, dieses dient aber nur dem Personal. Die Kinder verrichten Ihr Geschäft innerhalb des Geländes im „Pipi-Gärtchen“ oder unterwegs an festgelegten Plätzen.

Unfälle und Verletzungen? Grobe Verletzungen sind äußerst selten. Die Betreuer sind aber stets mit einem Mobiltelefon und einer Erste-Hilfe-Tasche ausgestattet. Tiere dürfen nicht gestreichelt werden, Waldfrüchte nicht gegessen werden, über das Zeckenrisiko und dessen Minimierung informiert gerne ihr Kinderarzt. Grundsätzlich gilt auch im Sommer langärmelige Kleidung und gutes Schuhwerk ist von Vorteil.

Was ist mit Spielzeug? Die Kinder suchen sich im Wald ihr Material, viel wird auch über Rollenspiele miteinander kommuniziert. Werkzeug, wie Schnitzmesser haben die Betreuer dabei, die Kinder können sich diese ausleihen. Ein festes Regelwerk ist hier genauso usos.

Und was kostet ihr? Wir orientieren uns an den umliegenden Kindergärten und somit für jeden offen und finanzierbar. Je nach Buchungszeit bewegen wir uns zwischen 130 und 145 Euro im Monat. Lediglich Kosten für Kleidung ist bei uns eventuell höher, da es sich hier lohnt zu investieren.